Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Radball

U13-Duo des RV Möve Bilshausen erreicht Halbfinale der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Lenny Jünemann (l.) und Frederik Freiberg (hier mit Trainer Franz-Josef Adler) schafften in der U13-Klasse den Sprung in die nächste Qualifikationsrunde.

Lenny Jünemann (l.) und Frederik Freiberg (hier mit Trainer Franz-Josef Adler) schafften in der U13-Klasse den Sprung in die nächste Qualifikationsrunde.

Eichsfeld. Den erwartet schweren Stand in der Turnhalle der Gieboldehäuser Grundschule hatten die beiden heimischen U15-Duos vom RV Wanderlust Gieboldehausen mit Nicklas-Julien Grobecker und Lion Dietrich (Rang vier) und RV Stahlross Obernfeld I mit Lois Dette und Simon Morick (Rang fünf) gegen die allesamt älteren Gastmannschaften. Dabei hatten die Gieboldehäuser bei den knappen 3:4-Niederlagen gegen die späteren zweitplatzierten SV Erzhausen (Hessen) und drittplatzierten RSC Schiefbahn I (Nordrhein-Westfalen) den Halbfinaleinzug sprichwörtlich am Rad. Im Eichsfeldderby nahm Gieboldehausen mit einem 4:0-Erfolg über Obernfeld I erfolgreich Revanche für die Niederlage bei der Landesmeisterschaft. Während beide Teams dem Topfavoriten RSV Krofdorf (Hessen) deutlich unterlagen, fuhren Wanderlust und Stahlross gegen Schiefbahn II sichere Siege ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Bereits im Vorfeld musste die zweite Obernfelder Mannschaft (Weiß/Kopp) verletzungsbedingt auf das parallele Turnier in Cottbus verzichten. Am Ende kam auch das Tandem Wendland/Klein vom RV Möve Bilshausen um die Absage der Reise nach Brandenburg nicht herum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Bilshäuser Carl-Strüber-Sporthalle dominierte das heimische U13-Duo Lenny Jünemann/Frederik Freiberg vom RV Möve Bilshausen sein Viertelfinalturnier mit fünf Siegen und 26:2 Toren nach Belieben. Nur einmal, gegen die zweitplatzierte SG Suderwich (Nordrhein-Westfalen), wurden die Lokalmatadoren beim 2:1-Erfolg so richtig gefordert. Souverän erledigten Jünemann/Freiberg ihre Aufgaben gegen den RSV Frellstedt (Niedersachsen /8:0), RC Worfelden (Hessen/6:0), Reideburger SV II (Sachsen-Anhalt/4:0) und RV Laubach (Hessen/6:1) mit Bravour.

Von Berthold Kopp

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.