Wieder an den Brettern

Schachteams des ESV Rot-Weiß starten mit zwei Siegen in die Saison

Nach vielen virtuellen Partien saßen sich die Kontrahenten nun wieder an den Brettern gegenüber.

Nach vielen virtuellen Partien saßen sich die Kontrahenten nun wieder an den Brettern gegenüber.

Göttingen. Schachpunktspiele als Präsenzveranstaltung waren lange nicht möglich. Der ESV Rot-Weiß war während der Corona-Pause in der Deutschen Schach-Online-Liga erfolgreich unterwegs. Seit einiger Zeit treffen sich die Mitglieder aber wieder „real“, vom ESV wurden in dieser Saison vier Mannschaften gemeldet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die „Erste“ hatte in der Verbandsliga Ost Caissa Wolfenbüttel zu Gast. Dankenswerterweise hatte der Gast „Caissa“, die Göttin des Schachs, mitgebracht. Eigentlich klar favorisiert, mussten die Göttinger zweimal einen Rückstand aufholen und konnte das Match schließlich mit 5:3 für sich entscheiden.

In der Bezirksliga fuhr die zweite Mannschaft bis nach Bad Pyrmont. Lohn für die lange Anreise war ein klarer 5,5:2,5 Sieg. Eigentlich überraschend, hatte sich der ESV erst durch den Rückzug anderer Vereine für diese Liga qualifiziert.

Ähnlich weit musste die Dritte in der Bezirksklasse fahren, bis nach Hameln. Allerdings gab es kein Happy End und so nahm das 6er-Team eine knappe 2,5:3,5-Niederlage mit nach Hause. Die Kreisliga-Mannschaft war spielfrei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Kathrin Lienig

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken