Volleyball

Daniela Wiemers übernimmt Drittliga-Team des Tuspo Weende

Das Meisterteam des Tuspo Weende nach dem 3:2-Heimsieg gegen Lintorf.

Das Meisterteam des Tuspo Weende nach dem 3:2-Heimsieg gegen Lintorf.

Göttingen. Mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz haben sich die Volleyballerinnen des Tuspo Weende die Meisterschaft in der Regionalliga gesichert: 14 Begegnungen hat die Mannschaft gespielt, 13 Mal hat sie den Platz als Sieger verlassen. Schnell war nach dem Saisonende klar, dass das Team auch den mit dem Titelgewinn verbundenen Drittliga-Aufstieg wahrnehmen würde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um diesen vorzubereiten hatte die Volleyballabteilung des Tuspo Weende zu einem Treffen für Sponsoren, Spielerinnen, dem Fankreis und den hauptverantwortlichen Organisatoren eingeladen. In der entspannten Atmosphäre des Tuspo-Vereinsheims auf dem Springberg war diese Aktion einerseits als „Dankeschön“ gedacht, andererseits wollte der Regionalligameister frühzeitig die Rahmenbedingungen für die neue Saison abstecken.

Daniela Wiemers ist keine Unbekannte

Dafür mussten noch einige Personalien geklärt werden. So hatte Trainer Manuel Holst nach vielen Jahren an der Seitenlinie für den Tuspo schon vor dem Saisonende seinen Abschied angekündigt. Seit vergangener Woche steht nun seine Nachfolgerin fest: Daniela Wiemers wird die Verantwortung für das Drittligateam übernehmen. Stefan Baum, der neben Holst das Team erfolgreich als Trainer betreute, wird in dieser Funktion nun auch mit Wiemers zusammenarbeiten. Daniela Wiemers ist in der südniedersächsischen Volleyballszene keine Unbekannte, viele Jahre coachte sie Weendes erste Herrenmannschaft sowie verschieden Damen- und Jugendteams.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die neue Trainerin des Drittliga-Teams, Daniela Wiemers, ist seit zwei Jahrzehnten in der Volleyballabteilung des Tuspo Weende aktiv. Kürzlich wurde sie von Tuspo-Vorstandsmitglied Wolfgang Beuße (selbst Gründungsmitglied der Volleyballabteilung vor 55 Jahren) und Abteilungsleiter Bernd Großkopf (r.) ausgezeichnet.

Die neue Trainerin des Drittliga-Teams, Daniela Wiemers, ist seit zwei Jahrzehnten in der Volleyballabteilung des Tuspo Weende aktiv. Kürzlich wurde sie von Tuspo-Vorstandsmitglied Wolfgang Beuße (selbst Gründungsmitglied der Volleyballabteilung vor 55 Jahren) und Abteilungsleiter Bernd Großkopf (r.) ausgezeichnet.

Die Entscheidung, den Aufstieg in die dritte Liga wahrzunehmen wurde der Vereinsführung leicht gemacht, denn aus dem Aufstiegskader bleiben nahezu alle Spielerinnen beisammen, nur bei Libera Greta Barke und Außen Franziska Wulff sieht es nach Abschied aus. Ab Anfang Juni wollen die Weenderinnen in Probetrainingseinheiten potentiellen Neuzugängen die Chance geben sich vorzustellen.

Weitere Helfer im Umfeld des Teams

Auch in der Abteilungsleitung hat sich etwas getan: Bernd Großkopf und Stefan Binzus erhalten Unterstützung. Oscar Köther bekleidet ab sofort den Posten des Teammanagers und ist damit speziell für die Belange der ersten Damenmannschaft verantwortlich, Johannes Lahey kümmert sich hauptverantwortlich um das Sponsoring und das Catering an Heimspieltagen. „Köther und Lahey sind Sportstundenten, die unser Projekt mit Feuereifer unterstützen. Das ist wunderbar, damit werden Stefan Binzus und mir einige Aufgaben abgenommen“, freut sich Bernd Großkopf.

Lesen Sie auch

Bereits vor dieser internen Abteilungs-Zusammenkunft wurde die Mannschaft während der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins vom Vorsitzenden Christoph Hannig und dessen Stellvertreter, Wolfgang Beuße, für ihre besondere sportliche Leistung geehrt. Abteilungsleiter Großkopf hat die besonderen Leistungen der Meistermannschaft und auch die der zukünftigen Trainerin in einer Laudatio gewürdigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wiemers trainiert im zweiten Jahrzehnt die Männermannschaft und die dritte Frauenmannschaft des Tuspo Weende. Besonderen Fokus setzt die Lehrerin auf das Training und die Koordination der Jugend- und Nachwuchsteams. Wiemers ist im Besitz der höchsten Trainer-Lizenzstufe des Deutschen Volleyballverbandes und ist in der Aus- und Fortbildung des Nord-Westdeutschen Volleyballverbandes tätig. Sie ist dem Abteilungsmanagement der Tuspo-Volleyballabteilung eine wertvolle Beraterin und initiiert immer wieder Projekte im Tuspo Weende. Viele junge Volleyballerinnen haben unter ihrer Leitung diesen Sport unter Wettkampfgesichtspunkten erlernt.

Die Volleyball-Regionalligamannschaft des Tuspo wurde für ihre überragende Meisterschaftssaison geehrt. Auch im einzig verlorenen Spiel gegen den Oldenburger TB gab es lediglich eine 2:3-Niederlage. Die Spielerinnen um ihre Trainer Manuel Holst und Stefan Baum haben großen Teamgeist bewiesen und den Zuschauern in der Sporthalle Weende überragende Wettkampfszenen präsentiert.

Von Peter König

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.