Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Gesundheit Physiotherapeuten

Auf die Einstellung kommt es an

Auf die Einstellung kommt es an Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

FOTO: KARELNOPPE - FOTOLIA.COM

Tipps zum rückengerechten Autofahren

Bei der Fahrt in den Urlaub gilt: Ein individuell eingestellter Autositz kann die Belastungen für den Rücken maßgeblich reduzieren, passen Sie daher die Einstellungen vor der Fahrt an. Der Beifahrer hat deutlich mehr Flexibilität, trotzdem sollte auch er die Tipps gleichermaßen berücksichtigen. Hier ein paar Faustregeln, an denen Sie erkennen, ob alles passt:

 Je nach Körpergröße kann es erforderlich sein, die Sitztiefe anzupassen. Dies sorgt für eine bessere Druckverteilung und mehr Sitzkomfort, vor allem auf langen Strecken. Achten Sie darauf, dass der Oberschenkel komplett abgestützt wird. Wichtig ist, dass zwischen dem Sitz und den Kniekehlen etwa zwei bis drei fingerbreit Freiraum bleiben.

Sitzen Sie so hoch wie möglich, damit Sie ein optimales Sichtfeld haben. Als Richtwert können Sie sich daran orientieren, dass zwischen Kopf und Dachhimmel etwa eine Handbreit Platz bleiben sollte. Wichtig: Die Pedale sollten weiterhin bequem erreichbar sein. Die Beine sollten bei komplett durchgetretenem Pedal leicht angewinkelt sein. Gleiches gilt für die Arme, wenn Sie das Lenkrad in der „viertel vor drei" Stellung greifen.

Stellen Sie Ihre Rückenlehne möglichst aufrecht ein, sodass Ihre Lendenwirbelsäule und die Schulterblätter gut gestützt werden. Eine Vier-Wege Lordosenstütze kann bei der Anpassung weiterhelfen. Der wichtigste Abstützbereich ist das Becken (Gürtellinie). Eine leichte Unterstützung in diesem Bereich führt zu einer natürlichen Aufrichtung und einer guten Sitzhaltung. Gleiches gilt bei der Kopfstütze. Hier lautet die Devise: schützen statt stützen. Achten Sie immer auf ein wenig Platz zwischen Kopf und Kopfstütze. Das Anlehnen würde einen Sekundenschlaf begünstigen! Für die richtige Höhe gilt, dass die Oberkante der Kopfstütze gemeinsam mit der Oberkante Ihres Kopfes abschließt. agr-ev.