Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Pflegeratgeber

Neutrale und unabhängige Beratung mit dem SoVD-Pflegetelefon für Niedersachsen

SoVD-Pflegetelefon unterstützt bei Sorgen zum Thema Pflege

Neutrale und unabhängige Beratung mit dem SoVD-Pflegetelefon für Niedersachsen Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

FREEPIK.COM

Die eigene Pflegebedürftigkeit oder die eines Familienmitglieds stellt Menschen vor besondere Herausforderungen. Daher bietet der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen zusätzlich zu seiner sozialrechtlichen Beratung mit dem SoVD-Pflegetelefon eine konkrete Unterstützung für pflegebedürftige Menschen, ihre Familienmitglieder und pflegende Angehörige an. Ratsuchende erhalten beim SoVD-Pflegetelefon nützliche Tipps und Hilfestellungen für ihre individuelle Situation. Das Pflegetelefon ist unter 0511 / 70 14 81 48 erreichbar, die Anrufe sind kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist ein Anrufbeantworter geschaltet, die Rückrufe der Ratsuchenden erfolgen zeitnah von Montag bis Freitag.

Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird oder es bei der häuslichen Pflege zu Problemen kommt, können Angehörige mit der Situation überfordert sein. „In solchen Momenten hilft es sehr, wenn man sich mit jemandem über die emotionale Belastung austauschen kann und Informationen bekommt, welche Möglichkeiten es gibt, die individuelle Situation zu meistern“, findet Bernhard Sackarendt, Vorsitzender des SoVD in Niedersachsen. Dafür gibt es das SoVD-Pflegetelefon, das schon seit 1999 eine neutrale und von Behörden unabhängige Anlaufstelle für Ratsuchende ist. Diese erhalten dort beispielsweise Hinweise auf weiterführende Dienste oder Auskunft, wo sie vor Ort Unterstützung finden können.

Pflegebedürftige oder ihre Angehörigen können sich auch per Mail pflegetelefon@sovd-nds.de an das SoVD-Pflegetelefon wenden. r