Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Unser Eichsfeld

Oktoberfest mit „Blechgewitter“

Oktoberfest mit „Blechgewitter“ Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die Original Landolfshäuser Blasmusikanten spielen beim Oktoberfest in Seulingen.

In der Maschinenhalle neben der Ausflugsgaststätte Zur Seulinger Warte laufen die Vorbereitungen fürs diesjährige Oktoberfest am 24. September: „Wir freuen uns schon riesig auf das Fest“, sagt Maximilian Jung, der die Organisation federführend stemmt. Gefeiert wird zünftig. Bis Mitternacht soll das „Böhmisch-Mährische Blechgewitter“ über Seulingen hinwegdonnern. Zuvor, von 17 bis 20 Uhr, spielen die Original Landolfshäuser Blasmusikanten, bei denen Jung selbst Mitglied ist. „Wir kommen bei den Leuten immer gut an“, doch aufgrund der coronabedingten Probenunterbrechungen sei das Repertoire derzeit noch nicht wieder so, dass die Landolfshäuser „guten Gewissens“ einen ganzen Abend bei Blasmusik stemmen könnten. Also habe er sich entschieden, das „Blechgewitter“ dazuzubuchen. Auch in dieser Gruppe spielt ein Landolfshäuser, berichtet er. „Böhmischer Traum“, „Die Fischerin vom Bodensee“ oder „Auf der Vogelwiese“ – Stücke wie diese sollen am Oktoberfestabend zu hören sein. Und: „Tanzen ist eindeutig vorgesehen“, sagt Jung.

Das Böhmisch-Mährische Blechgewitter spielt am Abend auf. Fotos: Privat

Das Oktoberfest auf der Seulinger Warte beginnt am Sonnabend, 24. September, um 17 Uhr mit den Landolfshäuser Blasmusikanten. Von etwa 20.45 Uhr bis Mitternacht spielt das „Böhmisch-Mährische Blechgewitter“. Für Verpflegung wird mit einem Imbisswagen gesorgt. Tickets gibt es zum Preis von zehn Euro in der Gaststätte „Zur Seulinger Warte“, bei Bäckerei Habenicht in Seulingen und im Hofladen Kreis in Rollshausen. Unter den ersten 300 Käufern von Eintrittskarten wird eine Reise ins Berchtesgadener Land im Wert von 400 Euro verlost. ne