Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Wellness: Die Partner für Ihr Wohlbefinden

Sonnenschutz statt Sonnenbrand

Wichtige Tipps, wie man sich schützt

Sonnenschutz statt Sonnenbrand Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

FOTO: PIXABAY

Die Temperaturen steigen, es ist höchste Zeit, sich über den richtigen Sonnenschutz zu informieren. Die Krebsgesellschaft hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

■ Sonnenschutz ist das ganze Jahr über notwendig. Schärfen Sie Ihren Blick dafür, wie lange Sie sich täglich ungeschützt der Sonne aussetzen.

■ Über die aktuelle Sonnenintensität informiert der UV-Index, den man zum Beispiel beim Deutschen Wetterdienst erfährt. Ab einem UV-Index von drei werden Sonnenschutzmaßnahmen empfohlen.

■ Den besten Schutz bietet langärmlige, dichtgewebte und locker sitzende Kleidung. Die Kopfbedeckung sollte am besten eine breite Krempe haben. Eine Sonnenbrille schützt die Augen.

■ Bereits am Morgen, spätestens 30 Minuten vor einem Sonnenbad, reichlich Sonnencreme auf alle unbedeckten Körperstellen auftragen. Nachcremen verlängert nicht die Schutzwirkung, sondern erhält sie nur! Die Eigenschutzzeit der Haut ist abhängig vom Hauttyp und liegt lediglich zwischen 10 bis maximal 30 Minuten.

■ Vollständigen Sonnenschutz gibt es nicht. Gehen Sie aus der Sonne, bevor sich die Haut rötet!

■ Die Haut von Kindern ist viel empfindlicher. Sonnenbrände in der frühen Kindheit sind bedeutende Risikofaktoren für die Entstehung von Hautkrebs. Für Babys unter einem Jahr ist direkte Sonneneinstrahlung tabu. BKG/star