Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
12°/ 6° Regenschauer
Thema Amazonas

Amazonas

Anzeige

Alle Artikel zu Amazonas

Obwohl es ein Abbrenn-Verbot gibt, ist die Zahl der Feuer im Amazonas-Gebiet in Brasilien so hoch wie nie: Alleine im Juli wurden 6804 Feuer bemerkt, vergangenen Donnerstag gar 1007 an nur einem Tag. Experten befürchten, dass die schlimmsten Waldbrände drohen.

02.08.2020

Seit Wochen meldet Brasilien nahezu täglich Zigtausende neue Corona-Infektionen. Mit dem Vordringen des Virus ins Landesinnere steht nun das Überleben ganzer Gruppen von Ureinwohnern auf dem Spiel.

21.07.2020

Brasiliens Präsident Bolsonaro hat vorübergehend ein Verbot zur Abholzung des Amazonas-Regenwaldes ausgesprochen. Trotzdem fürchten Umweltschützer und Wissenschaftler, dass die Brände sich noch weiter verschlimmern könnten.

18.07.2020

Brasiliens Präsident Bolsonaro war im vergangenen Jahr stark dafür kritisiert worden, dass die Abholzung im Regenwald das größte Ausmaß seit elf Jahren erreicht hatte. Zuletzt versuchte die Regierung aber zu zeigen, dass ihr an der Umwelt gelegen sei. Nun verhängte Bolsonato ein viermonatiges Verbot für Brandrodungen.

16.07.2020

Brasilien will die Abholzung seines Regenwaldes im Amazonas bremsen. Der Grund: Druck aus der Wirtschaft. Dutzende Unternehmen sorgten sich offenbar um das Image der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas.

09.07.2020

Ein Krankenhausschiff der Hilfsorganisation World Vision ist auf dem Weg in entlegene Regionen des Amazonasgebiets in Brasilien. Es soll der indigenen Bevölkerung helfen, die oft weit von Krankenhäusern entfernt wohnt. Derweil steht Präsident Bolsonaro weiter in der Kritik, weil er ein Gesetz zum Schutz der Indigenen blockierte.

09.07.2020

Im Amazonas-Gebiet gab es im Mai mehr Brände als in den letzten 13 Jahren. Satellitenbildern zufolge waren es mit Beginn der Trockenzeit im Mai mehr als 2200. Umweltschützer warnen vor der wirtschaftlichen Ausbeutung Amazoniens.

03.07.2020

Wo Goldgräber in Brasilien und anderen Ländern Südamerikas Schneisen in den Wald schlagen und sich in die Erde graben, erholt sich der Wald nur schwer. Die Auswirkungen können, auch im Hinblick auf das Klima, gravierend sein.

01.07.2020

116.000 Quadratkilometer des öffentlichen Regenwaldes im brasilianischen Amazonasgebiet sind illegal in Privatbesitz. Es gehört eigentlich dem Staat, ist aber als besetzt einzuordnen. Das “Landraub”-Gesetz des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro könnte die Situation noch verschärfen.

26.06.2020

In den Höhlen wurden Artefakte gefunden, die auf die Bewohnung durch Menschen während der letzten Eiszeit hinwiesen. Die verantwortliche Bergbaufirma entschuldigte sich für die Zerstörung. Die Sprengung war legal, aber offenbar ein Versehen.

01.06.2020

Anleger investieren in Zeiten der Corona-Pandemie vermehrt in Gold. Das hat Umweltschützern zufolge Konsequenzen für die Amazonas-Region, führt zur Zerstörung des Regenwaldes und hat Auswirkungen auf die Gesundheit der lokalen Bevölkerung. Die Organisation WWF rät vom Gold-Ankauf ab und ruft Unternehmen dazu auf, Transparenz in ihre Lieferkette zu bringen.

28.05.2020

Die Abholzung im brasilianischen Regenwald hat in der Corona-Pandemie dramatisch zugenommen. Illegale Holzfäller nutzen die Gunst der Stunde und plünderten unbeobachtet die Wälder. 2020 könnten dadurch in Amazonien 51 Prozent mehr Emissionen ausgestoßen werden.

23.05.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10