Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
7°/ 3° Schneeregen
Thema Gorleben

Gorleben

Anzeige

Alle Artikel zu Gorleben

Der für Ende November geplante Castortransport ist nach Informationen französischer Atomkraftgegner um einen Tag auf diesen Mittwoch vorverlegt worden. Das berichteten die Südwestdeutschen Anti-Atom-Initiativen am Montag.

21.11.2011

In der nächsten Woche soll hochradioaktiver Atommüll von Frankreich aus in das niedersächsische Wendland rollen. Atomkraftgegner gehen davon aus, dass der Zug schon früher kommt als ursprünglich geplant - Bundesbürger halten den Transport für unverantwortlich.

20.11.2011

Nur noch wenige Tage, dann soll der Atommüll aus Frankreich kommen. Für die Castor-Gegner beginnt die heiße Phase des Widerstands. Es tut sich was zwischen Gorleben und Lüneburg - in Scheunen, Wäldern und vor Gericht.

20.11.2011

Es geht los - die Polizei hat im Wendland mit ihren Vorbereitungen für den Castor-Transport begonnen. Noch sind erst einige hundert Beamte in dem idyllischen Landstrich. Es werden wieder Tausende sein, wenn in zwei Wochen der Atommüll kommt.

13.11.2011

Nach der Versetzung des Präsidenten der Zentralen Polizeidirektion Hannover, Christian Grahl, fordert die Polizeigewerkschaft eine umgehende Nachfolgeentscheidung. Die Direktion benötige „nun eine führungsstarke und kompetente Persönlichkeit an der Organisationsspitze“.

12.11.2011

Die Gegner des geplanten Atomendlagers in Gorleben bleiben skeptisch: Sie rufen für den heutigen Sonnabend zu Protesten im Wendland auf. Am Freitag hatten Bund und Länder in Berlin beschlossen, erstmals nach 35 Jahren konkrete Alternativen zum Salzstock Gorleben zu prüfen und die Suche nach einem Endlager für hoch radioaktiven Müll auszuweiten.

12.11.2011

Bund und Länder wollen bei der Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll Alternativen zum Salzstock Gorleben prüfen. Das machte Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) nach einem Treffen mit Vertretern der 16 Bundesländer deutlich.

11.11.2011

Wohin mit dem Atommüll? Die Zweifel an der Eignung des Salzstocks Gorleben wachsen. Der Umweltminister berät nun mit den Ländern neue Wege. Die Grünen warnen, die Chance zum Konsens ungenutzt verstreichen zu lassen.

11.11.2011

Bundesumweltminister Norbert Röttgen kann sein Versprechen nicht halten, noch in diesem Jahr einen Entwurf für ein Endlagersuchgesetz vorzulegen. Bei dem geplanten Dialog mit den Ländern, der am Freitag mit einem Treffen in Berlin eröffnet werden soll, gehe es zunächst um die Verständigung über ein Verfahren, heißt es im Bundesumweltministerium.

09.11.2011

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die Länder davor gewarnt, sich bei der neuen Suche nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager wegzuducken. Auch Baden-Württemberg soll bei der Endlagersuche nicht von vornherein ausgeschlossen werden, Gorleben bleibt eine Option.

06.11.2011

Mit Kerzen, Taschenlampen und Laternen haben Greenpeace-Aktivisten in rund 45 Städten gegen den bevorstehenden Castortransport ins niedersächsische Gorleben protestiert. Aktionen gab es am Samstag unter anderem in Hamburg, Hannover, Münster und Magdeburg.

06.11.2011

Der nächste Castor-Transport soll nach Planungen der niedersächsischen Landesregierung am 27. November im Zwischenlager Gorleben eintreffen. Ministerpräsident David McAllister (CDU) nannte am Dienstag den ersten Adventssonntag als Zieldatum für die Ankunft von elf weiteren Atommüllbehältern.

01.11.2011
1 ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30