Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
2°/ -2° Schneeregen
Thema Gorleben

Gorleben

Anzeige

Alle Artikel zu Gorleben

Niedersachsen

Erkundungsbergwerk Gorleben - Ein fast normaler Arbeitsplatz

Das Erkundungsbergwerk findet im Wendland auch Zustimmung – vor allem unter Beschäftigten. Seit 25 Jahren schon läuft die unterirdische Erkundung, im Drei-Schichten-Betrieb, rund um die Uhr wird gehämmert und gebohrt.

31.10.2011

Dem geplanten Transport von elf weiteren Castoren ins Atommüll-Zwischenlager Gorleben steht aus Sicht des niedersächsischen Umweltministeriums nichts mehr im Weg. Selbst mit diesen Behältern werde der zulässige Höchstwert für die Strahlung aller Voraussicht nach deutlich unterschritten.

31.10.2011

EKD-Präsident Schneider hat zwei Tage lang das Wendland besucht. Zusammen mit Hannovers Landesbischof Meister fordert er nun einen Neuanfang bei der bundesweiten Suche nach einem Atommüll-Endlager.

30.10.2011

Die Atomkraftgegner machen mobil. Knapp sechs Wochen vor dem geplanten Atommülltransport ins Zwischenlager Gorleben hat ein Bündnis aus elf Widerstandsgruppen massive Proteste angekündigt. Das Spektrum reicht vom Laternenumzug über Sitz- und Treckerblockaden bis zum „Schottern“, bei dem massenweise Steine aus dem Gleisbett entfernt werden sollen.

Heinrich Thies 18.10.2011

Bei der Suche nach einem atomaren Endlager sollte Gorleben nach Ansicht des baden-württembergischen Umweltministers Franz Untersteller (Grüne) nicht mehr berücksichtigt werden.

17.10.2011

Es kommt Bewegung in den geplanten Neustart bei der Suche nach einem Lager für hochradioaktiven Müll: Baden-Württemberg schlägt vor, vier Standorte prüfen zu lassen - Niedersachsen denkt an eine „Bunkerlösung“, Bundesumweltminister Röttgen wartet ab.

10.10.2011

In einem möglichen Atommüll-Endlager Gorleben könnten mehr radioaktive Abfälle eingelagert werden als bisher offiziell bekannt. Zu dem hochradioaktiven Müll sollen auch bis zu 100.000 Kubikmeter abgereichertes Uran hinzukommen, das nicht in das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle gebracht werden kann.

05.10.2011
Niedersachsen

Atommüll-Endlager - Das Gorleben-Dilemma

Der Gorleben-Untersuchungsausschuss des Bundestags tagt seit rund 18 Monaten und fördert dabei auch zutage, was bisher bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager schief gelaufen ist. Beim möglichen Neustart in der Endlagersuche kann die Politik daraus so manche Lehre ziehen.

04.10.2011

Bis Jahresende will der Bund Vorschläge für eine mögliche neue Suche nach einem Atommüll-Endlager machen. Dann könnten Orte in den Blick geraten, die in Studien schon einmal als Kandidaten genannt wurden. Einer ist Sumte an der Grenze von Niedersachsen und Mecklenburg.

02.10.2011

Noch bevor der Castor nach Gorleben gestartet ist, liefern sich Kritiker und Behörden einen heftigen Streit. Der Betreiber sagt, die Strahlenwerte rund um das Atommülllager seien in Ordnung. Die Gegner vermuten gefälschte Zahlen. Eine Klage soll Licht ins Dunkel bringen.

28.09.2011
Niedersachsen

Strahlen-Jahresdosis wird nicht überschritten - McAllister glaubt nicht an Absage von Castortransport

Erhöhte Strahlenwerte rund um das Atommülllager Gorleben haben die Rufe nach einer Absage des nächsten Castortransports laut werden lassen. Nachdem jetzt neue, niedrigere Messwerte vorliegen, geht David McAllister davon aus, dass der Castor ins Wendland rollen wird.

27.09.2011

Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander hat vorgeschlagen, hochradioaktiven Atommüll künftig in bombensicheren Bunkern zu lagern. Für die zentrale Lagerung des Atommülls könnte ein ehemaliges Militärgelände oder ein stillgelegtes Kernkraftwerk infrage kommen.

Michael B. Berger 27.09.2011
1 ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30