Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
5°/ -1° bedeckt
Thema Gorleben

Gorleben

Anzeige

Alle Artikel zu Gorleben

Die Polizei will den Castor-Transport Anfang November ins Zwischenlager Gorleben nach einem Medienbericht mit rund 16.500 Beamten schützen. Atomkraftgegner rechnen mit bis zu 30.000 Demonstranten im Wendland.

22.10.2010

Der Streit um die Weitererkundung des Salzstocks Gorleben als mögliches Atomendlager geht weiter und in die nächste Runde: Jetzt ist eine Debatte um die Einsetzung eines Mediators entbrannt.

22.10.2010

Demos und Proteste: Beim bevorstehenden Castor-Transport nach Gorleben geht der niedersächsische Innenminister Schünemann von mehr Gewalttaten aus - und hält ein konsequentes Einschreiten der Polizei für notwendig.

22.10.2010

Deutlich mehr Proteste als in der Vergangenheit erwartet die Grünen-Bundesspitze zum bevorstehenden Castor-Transport ins Atommüll-Zwischenlager Gorleben. Bundesumweltminister Norbert Röttgen verteidigt hingegen die Wiederaufnahme der Salzstock-Erkundungen.

22.10.2010

Wendland im Widerstand: Mit phantasievollen Protestaktionen laufen sich Atomgegner warm für den Castor-Transport. An 17 Stellen ist es den Protestlern im Wendland gelungen, rund um Gorleben Zufahrtsstraßen zu sperren.

Heinrich Thies 22.10.2010

Die Straßenblockaden sollen nur der Auftakt sein: Hunderte Atomkraftgegner haben im niedersächsischen Wendland friedlich gegen den Kurs der Bundesregierung protestiert. Im November wollen dort Zehntausende demonstrieren, wenn der nächste Castor rollt.

22.10.2010

Mit Straßenblockaden gegen die Weitererkundung des Salzstocks Gorleben als Atomendlager: Knapp 100 Menschen protestierten am Sonnabend mit einem Fahrradkorso vor der Polizeikaserne in Lüchow.

22.10.2010

Schon beim Besuch des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Vorgeschichte von Gorleben fiel kürzlich eines auf: Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) als Hausherr war nicht dabei, als sich die Abgeordneten über das mögliche Atommülllager informierten.

Margit Kautenburger 22.10.2010

Die niedersächsiche SPD-Landtagsfraktion fordert Informationen über den Polizeieinsatz beim Castor-Transport nach Gorleben. Die Partei befürchtet ein falsches Einsatzkonzept und daraus resultierende Eskaltationen im Wendland.

22.10.2010

Nach zehn Jahren politisch verordneter Pause kann das Bundesamt für Strahlenschutz den Salzstock Gorleben vom 1. Oktober an wieder auf seine Eignung als Atomendlager untersuchen.

22.10.2010

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) rüstet sich für den Einsatz der Polizei bei dem bevorstehenden Castortransports Anfang November wie bei einem G-8-Gipfel.

22.10.2010

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat Politiker seiner Partei für eine frühzeitige Festlegung auf Gorleben als mögliches Atommüllendlager kritisiert.

22.10.2010
1 ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40