Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
2°/ -2° Schneeregen
Thema Gorleben

Gorleben

Anzeige

Alle Artikel zu Gorleben

Im Streit um die Untersuchung des Salzstocks Gorleben als mögliches Atom-Endlager hat die evangelische Kirche Widerstand gegen eine mögliche Enteignung angekündigt. „Gegen eine Enteignung werden wir uns natürlich wehren. Wir werden uns das nicht einfach gefallen lassen“, sagte der Superintendent im evangelischen Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg, Stephan Wichert-von Holten.

13.09.2010

Die SPD lehnt Enteignungen von Grundbesitzern zur Erkundung des Salzstocks Gorlebens als mögliches Atomendlager kategorisch ab. Die schwarz-gelbe Bundesregierung plant nach Medienberichten mit dem neuen Atomgesetz Enteignungen von privaten Grundbesitzern wieder zu ermöglichen. Die frühere rot-grüne Koalition hatte das abgeschafft.

11.09.2010

Über Ausgleichszahlungen für die Atomendlager-Standorte soll zügig entschieden werden. Der Ansicht ist zumindest Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU). Außerdem hält er die Einrichtung eines Endlager-Forschungszentrums für sinnvoll.

10.09.2010

Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat die Erkundung des möglichen Atommüllendlagers Gorleben wiederaufnehmen lassen. Das sagte der CDU-Politiker in den „ARD-Tagesthemen“ am Montagabend.

07.09.2010

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, sie verkaufe die Sicherheit der Bevölkerung an die Atomwirtschaft.

27.08.2010

Krümmel, Tschernobyl, Gorleben, Asse: Die Evangelische Landeskirche stellt am 22. August symbolische Wegweiser auf. Mit dieser Aktion will die Kirche auf die Gefahren der Atomenergie aufmerksam machen - und Menschen zur "Bewahrung der Schöpfung" ermahnen.

16.08.2010

SPD, Grüne und Linke in Niedersachsen haben die Entscheidung des Bundesumweltministeriums, den Ex-Chef der Atomsparte von Vattenfall, Bruno Thomauske, mit der Arbeit an einer Sicherheitsanalyse zum möglichen Atomendlager Gorleben zu beauftragen, heftig kritisiert.

05.08.2010

Der Streit über eine politische Einflussnahme auf die Entscheidung, Gorleben als Atommülllagerstandort zu prüfen, geht weiter. Der FDP-Abgeordnete Marco Buschmann sieht den Vorwurf der politischen Einflussnahme widerlegt, während die SPD-Abgeordnete Ute Vogt vom Gegenteil ausgeht.

01.07.2010

Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) hat am Montag in Hannover im Untersuchungsausschuss zum maroden Atommülllager Asse ausgesgat und mit der Energiepolitik von Union und FDP abgerechnet.

21.06.2010

Mit Musik, Lesungen, Treckerfahrten und einer Kundgebung haben Demonstranten am Sonnabend an den Widerstand von Atomkraftgegnern vor 30 Jahren in Gorleben erinnert. Dabei kam es zu einem kleineren Zusammenstoß mit der Polizei.

05.06.2010

Atomkraft-Gegner sind am Pfingstmontag auf das Gelände des Salzstocks Gorleben eingedrungen. Etwa 60 teilweise vermummte Aktivisten hätten gewaltsam zwei Tore aufgebrochen und seien mit Leitern auf das Pförtnerhaus gestiegen, sagte Polizeisprecher Ulrich Constabel.

24.05.2010

Beim Castor-Transport nach Gorleben wird in diesem Herbst der Polizeieinsatz wegen befürchteter Gewalttaten ausgeweitet.

17.05.2010
1 ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40