Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
2°/ -2° Schneeregen
Thema Gorleben

Gorleben

Anzeige

Alle Artikel zu Gorleben

Im Atommüllzwischenlager Gorleben ist ein Defekt am Überwachungssystem eines Castorbehälters aufgetreten. Der Betreiber der Anlage, die Gesellschaft für Nuklearservice (GNS), habe die Atomaufsicht am Sonnabend über ein Ereignis der Kategorie „Eilt“ informiert, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Sonntag in Hannover mit.

01.11.2009

Grünen-Fraktionschefin Renate Künast will noch in diesem Jahr einen Untersuchungsausschuss zum möglichen Atommülllager Gorleben auf den Weg bringen.

01.11.2009

Nach neunjähriger Pause soll es weitergehen mit der Erkundung des Salzstocks Gorleben für ein Atommüllendlager – und der atomkraftkritische Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) zieht mit.

Margit Kautenburger 28.10.2009

Wenn der Bürgermeister der Bayerwaldgemeinde Thurmansbang, Martin Behringer, Nachrichten über die fehlende Eignung von Gorleben als Atomendlager hört, wird er nervös. Denn er befürchtet, dass seine Heimat ins Visier der Politiker und Wissenschaftler bei der Suche nach einem Endlager geraten könnte.

24.10.2009

Die Samba-Trommeln werden wieder geschlagen, die vertrauten Kampfgesänge angestimmt: „Aufruhr, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland.“ Während sich die neuen Koalitionspartner in Berlin auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke einigten, formierte sich am Wochenende im Wendland der Widerstand.

Heinrich Thies 18.10.2009

Die deutsche Anti-Atomkraft-Bewegung will ihre Proteste gegen den Weiterbetrieb der Kernkraftwerke und den möglichen Bau eines Endlagers in Gorleben deutlich verschärfen.

18.10.2009

Union und FDP haben sich in ihren Koalitionsverhandlungen auf eine künftige Energiepolitik verständigt. Die Wunschpartner bekennen sich zu den erneuerbaren Energien, machen aber zugleich deutlich, dass Deutschland in den nächsten Jahren auf die „Brückentechnologie“ Atomkraft angewiesen sein wird.

18.10.2009

Atomkraftgegner haben in der Nacht zu Sonntag erneut das Gorlebener Endlagerbergwerk besetzt und damit gegen die Atompläne der künftigen Bundesregierung protestiert.

18.10.2009

Die Erkundung des Salzstocks Gorleben als Atomendlager soll nach dem Willen von Union und FDP wieder aufgenommen werden. Darüber gebe es Einigkeit zwischen den beiden künftigen Regierungspartnern.

14.10.2009

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte im Wahlkampf das atomare Versuchsendlager Gorleben für „politisch tot“ erklärt. Laut seiner Diktion müsste man nun von einer politischen Wiederauferstehung sprechen, denn in dem Salzstock werden die Erkundungen bald fortgesetzt.

13.10.2009

Union und FDP im Bund wollen das mögliche Atommüll-Endlager Gorleben in Niedersachsen weiter nach Bergrecht erkunden. Allerdings soll die Öffentlichkeit dabei in größerem Maße beteiligt werden als bisher, wie Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) Medienberichten zufolge sagte.

13.10.2009

Bei der Weitererkundung des Endlagers Gorleben könnte erstmalig die Öffentlichkeit beteiligt werden.

10.10.2009
1 ... 41 42 43 44 45 46 47 48 49