Menü
Anmelden
Wetter wolkig
25°/ 19° wolkig
Thema Holger Apfel

Holger Apfel

Anzeige

Alle Artikel zu Holger Apfel

Auch im zweiten Anlauf ist ein Verbot der NPD gescheitert. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts sorgt für gemischte Reaktionen in der Politik – und Spott im Netz. Die rechtsextreme Partei selbst kündigt eine „Neuaufstellung“ an.

17.01.2017

Das Bundesverfassungsgericht durchleuchtet die NPD bis ins Detail. Ob es für ein Verbot der Partei reicht, hängt von zwei Knackpunkten ab: Wie rechtsextrem ist die Partei? Und welche Schlagkraft hat sie?

03.03.2016

Holger Apfel hetzte als NPD-Chef gegen Ausländer. Jetzt ist er selbst einer – als Restaurantbesitzer auf Mallorca. In seiner „Maravillas Stube“ sei jeder willkommen, so der 43-Jährige.

Alexander Dahl 21.05.2014

Die rechtsextreme NPD soll verboten werden – dabei ist die Partei doch schon bedeutungslos und tut alles, damit dieser Zustand sich nicht ändert

Klaus Wallbaum 26.12.2013

Die Polizei hat den NPD-Vorsitzenden Holger Apfel nach einer Wahlveranstaltung der rechtsextremen Partei in Aschaffenburg vorläufig festgenommen.

12.09.2013

Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat dem NPD-Parteivorsitzenden Holger Apfel ein Stadionverbot erteilt. Grund ist ein Eintrag auf der Facebook-Seite des Parteichefs.

23.05.2013
Göttingen

Aufruf zum Protest - NPD plant Wahl-Tour

Anfang Januar plant der NPD-Landesverband zur Landtagswahl offenbar eine Tour durch Niedersachsen. Der Antifaschistischen Linken International (Ali) zufolge sind Kundgebungen unter anderem in Northeim, Goslar und Osterode geplant. Eine Sprecherin der Ali fordert „alle antifaschistischen Kräfte in Göttingen und Northeim auf, sich dem NPD-Wahlkampf entschlossen entgegen zu stellen“.

Gerald Kräft 17.12.2012

Die rechtsextreme NPD findet keinen Ort für ihren Bundesparteitag. Am Donnerstag wandte sich NPD-Parteichef Udo Voigt mit einem Schreiben an Bundestagspräsident Norbert Lammert und forderte Unterstützung.

27.10.2011

Die rechtsextreme NPD ist nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts zu Recht vom Bundestag zu einer weiteren Strafzahlung aufgefordert worden.

03.12.2010

Die NPD geht im sächsischen Landtagswahlkampf mit plumpen Rassimus auf Stimmenfang und bestimmt zumindest optisch in Teilen des Freistaats die Plakatlandschaft. Experten werfen den demokratischen Parteien derweil Nachlässigkeit vor.

27.08.2009
1
Anzeige