Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
27°/ 17° Regenschauer
Thema Judentum

Judentum

Anzeige

Alle Artikel zu Judentum

Das Judentum prägt den Alltag viel stärker als das Christentum. Jüdische Kinder verbinden mit ihrer Religion daher weniger Gottesdienste, als etwa das nach den Speisegeboten zubereitete, koschere Essen oder die vielen Feste, berichtete Jacqueline Jürgenliemk, die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Göttingen.

08.10.2015

Welche Zukunft hat das Städtische Museum? In welche Richtung soll es sich entwickeln? Antworten auf diese Fragen soll ein Museumskonzept geben, das derzeit in Arbeit ist. Im Kulturausschuss haben Martina Jung und Martina Scheitenberger von Büro Ikon Ausstellungen ihre Bestandsaufnahme präsentiert und mögliche Entwicklungen aufgezeigt.

Michael Brakemeier 25.06.2015

Mit einer Gedenkfeier wird im bayerischen Dachau an die Befreiung des dortigen Konzentrationslagers vor 70 Jahren erinnert. Vertreter der Überlebenden und des Judentums warnen vor einem Wiederaufleben von Rassismus und Antisemitismus.

03.05.2015

Brot erscheint in vielen Religionen als Symbol des Lebens, das der Mensch Gott verdankt. Im Judentum aber hat es eine weit darüber hinaus und tiefer gehende rituelle Bedeutung – an Festtagen und als wichtiger Bestandteil fast jeder Mahlzeit.

Ulrich Schubert 05.05.2014

In seinem Buch „Kosmos Tel Aviv“ schreibt Marko Martin Reportagen und Porträts über Israels intellektuelle Szene. Martin schlägt darin Brücken zur Vergangenheit des Judentums in Europa, aber auch zu Leuten, die Zukunftsfragen stellen.

20.03.2013

Klezmer heißt wörtlich übersetzt „Gefäß des Liedes“ und ist eine aus dem aschkenasischen Judentum stammende Volksmusiktradition. „Klezpo“ steht für Klezmer-Projekt-Orchester – eine seit 2005 bestehende lokale Gruppe, die die Tanzmusik der osteuropäischen Juden fortleben lässt.

06.03.2013
Göttingen

Mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten - Trialog der Abrahamsreligionen

Abraham ist in den monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam eine zentrale Figur. Dort stehe er für den unerschütterlichen Glauben an den einzig wahren Gott, erklärt Ralf Meister. Der Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover dozierte am Dienstag im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen zum Thema „Interkulturelle Gespräche – die Abrahamsreligionen. Eine christliche Positionsbestimmung“ bei der Lecture des Evangelischen Studienhauses Göttingen vor rund 250 Zuhörern.

07.12.2011

Der ehemalige niedersächsische Landesrabbiner Henry G. Brandt ist am Sonntag, 30. Oktober, für sein Bemühen um Verständigung zwischen Judentum und Christentum mit dem Edith-Stein-Preis geehrt worden. Er ist der erste Vertreter jüdischen Glaubens, der die Auszeichnung bekommt.

Gerald Kräft 31.10.2011

Mein Grundrecht, sagt Till Jehoshua Baeckmann, ist die Glaubensfreiheit. Aufgewachsen in einer atheistischen Familie, entschied sich der Göttinger während des Studiums, zum Judentum zu konvertieren. Jürgen Gückel traf sich mit ihm in der Synagoge.

28.05.2009
1 2 3