Menü
Anmelden
Wetter Regen
6°/ 2° Regen
Thema Videoüberwachung

Videoüberwachung

Anzeige

Alle Artikel zu Videoüberwachung

Die Deutsche Bahn will einem Zeitungsbericht zufolge die zehn Bahnhöfe mit besonders hoher Kriminalität oder potenzieller Terrorgefahr per Videoüberwachung sicherer machen. 

07.12.2014

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordern, die ­Videoüberwachung im öffentlichen Raum auszubauen. Zudem soll eine längere Speicherfrist helfen, mehr Straftaten aufzuklären. In Hannover sind zurzeit 78 Kameras im Einsatz.

31.01.2014
Göttingen

Funktionierende öffentliche Räume - Göttinger Grüne gegen mehr Videoüberwachung

„Wir brauchen nicht mehr Videoüberwachung und Polizeipräsenz, sondern funktionierende öffentliche Räume, in denen Menschen sich wohl und sicher fühlen.“ Mit diesen Worten distanziert sich der Vorsitzende der Grünen im Rat der Stadt Göttingen, Rolf Becker,  von der Forderung nach mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum und 8000 zusätzlichen Polizeibeamten.

Ulrich Schubert 30.01.2014

Hannover und Braunschweig haben sie, Oldenburg auch, Osnabrück ebenso: eine Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen. Kameras gehören in vielen größeren niedersächsischen Städten mittlerweile zum Alltag – nur in Göttingen nicht.

Andreas Fuhrmann 29.07.2013

Eine Spur der Verwüstung haben Randalierer in der Nacht zum Sonnabend auf dem Außengelände des Freibades in der August-Werner-Allee hinterlassen. Dort warfen sie Bänke und Sitzgruppen in die Schwimmbecken, rissen Verankerungen von Rettungsgeräten heraus und verteilten die Geräte im Umkreis.

26.07.2013

Eine Spur der Verwüstung haben Randalierer in der Nacht zum Sonnabend auf dem Außengelände des Freibades in der August-Werner-Allee hinterlassen. Dort warfen sie Bänke und Sitzgruppen in die Schwimmbecken, rissen Verankerungen von Rettungsgeräten heraus und verteilten die Geräte im Umkreis.

24.07.2013

Der Ärger währte nur kurz: Nur einen Tag, nachdem einem Göttinger in Hannover das Mobiltelefon gestohlen worden war, hatte der Mann sein Handy wieder – dank der Videoüberwachung im Hauptbahnhof Hannover.

Matthias Heinzel 09.07.2013

Nach dem Bombenanschlag von Boston hat auch in Deutschland eine Sicherheitsdebatte begonnen. Bundesinnenminister Friedrich verlangte mehr Videoüberwachung. Sein niedersächsischer Kollege Pistorius widersprach: Das sei kein Allheilmittel, sagte er der HAZ.

Michael B. Berger 24.04.2013

Die Verdächtigen des Terroranschlags von Boston wurden auch durch Videos schnell identifiziert. Nun flammt in Deutschland die Debatte über eine Ausweitung der Video-Überwachung neu auf. Forderungen des Innenministers stoßen auf Kritik und Ermahnungen.

21.04.2013

96 Seiten stark ist der neue rot-grüne Koalitionsvertrag. Er enthält einigen kritischen Sprengstoff, etwa die Bevorzugung der Gesamtschulen oder die Einschränkung der Videoüberwachung.Eine Analyse...

Klaus Wallbaum 18.02.2013

Die nicht detonierte Bombe von Bonn schreckt Sicherheitsbehörden und Deutsche Bahn auf. Bei der Überwachung der Bahnhöfe will man nun enger zusammenarbeiten. Schon kündigt sich Streit über die Kosten an.

23.12.2012

Der versuchte Bombenanschlag im Bonner Hauptbahnhof hat einen neuen Streit über Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen ausgelöst. Ein entsprechender Vorstoß von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) stößt bei SPD und Grünen auf Ablehnung.

17.12.2012
1 2 3 4 5 6 7 8