MacKenzie Scott löst Angela Merkel ab

„Forbes-Magazin“: Das sind die mächtigsten Frauen der Welt

MacKenzie Scott löst Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Spitze der „Forbes“-Liste der mächtigsten Frauen der Welt ab.

MacKenzie Scott löst Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Spitze der „Forbes“-Liste der mächtigsten Frauen der Welt ab.

Seit mehr als einhundert Jahren wird am 8. März der Weltfrauentag gefeiert. Laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) demonstrieren Frauen an diesem Tag weltweit gegen die Diskriminierung von Frauen und für Gleichberechtigung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin „Forbes“ kürt einmal im Jahr die hundert mächtigsten Frauen der Welt. Unter diesen Frauen finden sich Politikerinnen, Unternehmerinnen, Aktivistinnen oder auch Künstlerinnen. Das ist das aktuelle Ranking:

CHICKS*: Das Performancekollektiv bricht auf der Bühne mit heteronormativen Rollenbildern

Das Performancekollektiv CHICKS* bringt queere und feministische Bildungs- und Aufklärungsarbeit auf die Bühne.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Platz zehn: Julie Sweet

Auf Platz zehn der mächtigsten Frauen der Welt befindet sich laut „Forbes-Magazin“ die US-Amerikanerin Julie Sweet.

Julie Sweet ist Juristin, Unternehmerin und Geschäftsfrau und seit September 2019 CEO des globalen Dienstleistungsunternehmens Accenture.

Julie Sweet ist Juristin, Unternehmerin und Geschäftsfrau und seit September 2019 CEO des globalen Dienstleistungsunternehmens Accenture.

Julie Sweet ist Juristin, Unternehmerin und Geschäftsfrau und seit September 2019 CEO des globalen Dienstleistungsunternehmens Accenture (eines der weltweit größten Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleistern). Sweet ist außerdem Mitglied im World Economic Forum‘s International Business Council und im Business Roundtable.

Platz neun: Tsai Ing-wen

Tsai Ing-wen ist die erste Präsidentin Taiwans und befindet sich auf Platz neun der „Forbes“-Liste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Tsai Ing-wen ist seit den Präsidentschaftswahlen 2016 die erste unverheiratete Person in Taiwans Präsidentenamt.

Tsai Ing-wen ist seit den Präsidentschaftswahlen 2016 die erste unverheiratete Person in Taiwans Präsidentenamt.

Tsai Ing-wen ist seit den Präsidentschaftswahlen 2016 die erste unverheiratete Person in Taiwans Präsidentenamt. Mit 57,13 Prozent der Wählerstimmen ist Tsai im Jahr 2020 erneut zur Präsidentin gewählt worden und betreibt nach eigenen Aussagen eine proamerikanische Politik.

Platz acht: Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen ist seit dem 1. Dezember 2019 die Präsidentin der Europäischen Kommission und belegt Platz acht der mächtigsten Frauen der Welt.

Ursula von der Leyen ist die Präsidentin der Europäischen Kommission und belegt Platz acht der mächtigsten Frauen der Welt.

Ursula von der Leyen ist die Präsidentin der Europäischen Kommission und belegt Platz acht der mächtigsten Frauen der Welt.

Ursula von der Leyen ist ebenfalls die erste Frau in ihrem Amt. Vor ihrem Posten als Präsidentin der Europäischen Kommission war von der Leyen sechs Jahre lang als deutsche Verteidigungsministerin tätig. Im „Forbes“-Ranking (Top Ten) war die Politikerin erstmals 2019 mit dabei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Platz sieben: Ana Patricia Botín

Ana Patricia Botín ist die Chefin der spanischen Bankengruppe Santander und sichert sich den siebten Platz auf der „Forbes“-Liste.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ana Patricia Botín übernahm den Platz an der Spitze der Bankengruppe Santander (größte Bank Spaniens) nach dem Tod ihres Vaters im Jahr 2014. Botín war vor dem Tod ihres Vaters Vorstandsvorsitzende der Santander UK, dem britischen Ableger der Bankengruppe Santander. Seit dem Jahr 2020 ist Botín außerdem externe Beraterin des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Platz sechs: Abigail Johnson

Auf Platz sechs der mächtigsten Frauen der Welt befindet sich die US-amerikanische Managerin Abigail Johnson.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Abigail Johnson ist CEO bei einer der größten Fondsgesellschaften weltweit – bei Fidelity Management & Research. Johnson ist die Enkelin des Unternehmensgründers Edward Johnson II. und gehört mit einem geschätzten Vermögen von mehr als 15 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Frauen der Welt.

Platz fünf: Melinda Gates

Die US-Unternehmerin und Philanthropin Melinda Gates sichert sich den fünften Platz der mächtigsten Frauen der Welt.

Die US-Unternehmerin und Philanthropin Melinda Gates sichert sich den fünften Platz der mächtigsten Frauen der Welt.

Die US-Unternehmerin und Philanthropin Melinda Gates sichert sich den fünften Platz der mächtigsten Frauen der Welt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Melinda Gates ist die Ex-Frau von Microsoft-Gründer Bill Gates – im Mai letzten Jahres gaben sie ihre Scheidung bekannt. Melinda Gates ist aber nicht nur an der Seite ihres Mannes bekannt, sondern machte sich ebenfalls als Autorin einen Namen und gilt als Philanthropin. Bill und Melinda Gates leiten trotz ihrer Trennung die größte Privatstiftung der Welt weiterhin zusammen – die Bill und Melinda Gates Foundation.

Platz vier: Mary Barra

Die US-amerikanische Managerin Mary Barra belegt Platz vier der mächtigsten Frauen der Welt.

Die US-amerikanische Managerin Mary Barra belegt Platz vier der mächtigsten Frauen der Welt.

Die US-amerikanische Managerin Mary Barra belegt Platz vier der mächtigsten Frauen der Welt.

Mary Barra ist seit dem Jahr 2014 CEO beim global operierenden US-amerikanischen Automobilkonzern General Motors. Im Vergleich zum „Forbes“-Ranking im letzten Jahr rutscht Mary Barra zwei Plätze nach oben – auf der „Forbes“-Liste der mächtigsten Menschen der Welt sichert sich Barra Platz 53.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Platz drei: Christine Lagarde

Die französische Politikerin und Juristin Christine Lagarde ist seit Ende 2019 Präsidentin der Europäischen Zentralbank und belegt Platz drei der mächtigsten Frauen der Welt.

Christine Lagarde ist die Präsidentin der Europäischen Zentralbank und belegt Platz drei der mächtigsten Frauen der Welt.

Christine Lagarde ist die Präsidentin der Europäischen Zentralbank und belegt Platz drei der mächtigsten Frauen der Welt.

Christine Lagarde ist die erste Frau in dieser Position bei der Europäischen Zentralbank. Lagarde war zwischen 2011 und 2019 Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) – zuvor war sie von 2007 bis 2011 Wirtschafts- und Finanzministerin von Frankreich.

Platz zwei: Kamala Harris

Kamala Harris ist die Vizepräsidentin der USA und sichert sich den zweiten Platz im „Forbes“-Ranking der mächtigsten Frauen der Welt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Kamala Harris ist die Vizepräsidentin der USA.

Kamala Harris ist die Vizepräsidentin der USA.

Kamala Harris ist seit dem 20. Januar 2021 US-Vizepräsidentin und gehört dem Kabinett Biden als ranghöchstes Mitglied direkt nach dem Präsidenten an. Harris schrieb Geschichte, da sie nicht nur die erste Frau in diesem Amt, sondern auch die erste Afroamerikanerin und die erste asiatische Amerikanerin in dieser Position ist. Vor ihrer Wahl zur US-Vizepräsidentin war Kamala Harris Senatorin des US-Bundesstaates Kalifornien.

Platz eins: MacKenzie Scott

MacKenzie Scott löst Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Spitze der „Forbes“-Liste der mächtigsten Frauen der Welt ab.

MacKenzie Scott auf einem Event in Beverly Hills.

MacKenzie Scott auf einem Event in Beverly Hills.

MacKenzie Scott ist nicht nur die Ex-Frau von Amazon-Gründer Jeff Bezos, sondern bekannt als Geschäftsfrau, Autorin und Philanthropin. Scott spendete im Jahr 2020 5,8 Milliarden US-Dollar an über 500 Non-Profit-Organisationen, im Jahr 2021 machte sie bekannt, noch einmal mehr als 2,74 Milliarden US-Dollar an 286 Organisationen gespendet zu haben. MacKenzie Scott ist die drittreichste Frau der Welt.

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken