Warum alte Sorten für Apfel-Allergiker geeigneter sind

Äpfel liegen in einer Kiste (Symbolfoto).

Äpfel liegen in einer Kiste (Symbolfoto).

Berlin. Apfelallergiker vertragen oft Supermarkt-Äpfel wie Golden Delicious, Gala oder Jonagold nicht. Forscher wie der Allergologe Karl-Christian Bergmann von der Berliner Charité untersuchen, woran das liegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die neueren Sorten, sogenannte Tafeläpfel, enthalten besonders viele Allergene“, sagt Bergmann. Der Anteil sei so hoch, weil ein anderer Abwehrstoff der Äpfel, die Polyphenole, durch Züchtung stark reduziert worden sei, um süßere Sorten zu erzielen. Alte Sorten seien hingegen oft verträglicher für Allergiker.

In einer kleinen Beobachtungsstudie entdeckten Bergmann und Kollegen weitere Vorteile: Der regelmäßige Verzehr alter Sorten kann Allergiker auch resistenter gegen Problemäpfel machen und Heuschnupfen-Symptome reduzieren – denn oft geht eine Apfelallergie mit Heuschnupfen einher.

Von RND/dpa

Mehr aus Wissen regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen